EMDR

EMDR - Eye Movement Desensitization and Reprocessing

EMDR (wörtlich auf Deutsch: "Augenbewegung-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung") ist eine 1987 von der US-amerikanischen Wissenschaftlerin und Psychologin Francine Shapiro entwickelte Methode, die inzwischen bei der Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen international anerkannt ist.

Durch primär geleitete Augenbewegungen, zunehmend auch unter Einbeziehung anderer Sinnesorgane, erfolgt eine beidseitige Stimulation der Gehirnhälften, wodurch eine beschleunigte Informationsverarbeitung im Gehirn stattfinden kann. So kann eine innere Reorganisation der dysfunktional wirkenden Traumaerfahrung ermöglicht werden. Bereits nach wenigen Sitzungen können spürbar positive Veränderungen im Bezug auf belastende Emotionen, Gedanken und Bilder eintreten und Klienten erleben häufig eine starke Stressreduktion.

Auch in den Bereichen Coaching, Beratung und Training findet EMDR neue Anwendungsbereiche, da sich die Methode gut mit anderen Therapiekonzepten kombinieren lässt.

So nutze auch ich EMDR als unterstützende Komponente in meinem Leistungs- und Beratungsspektrum.

Top